Der Bildband
 

Der Bildband Sie haben überlebt enthält 55 zeitgenössische Porträts ehemaliger KZ-Häftlinge sowie Auszüge aus ihren Erinnerungen an die Lagerzeit. Unterschiedlich in Form und Inhalt, vermitteln sie eine Vorstellung vom Lagerleben, von Tod und Leid, aber auch von gegenseitiger Hilfe, Anteilnahme und sogar Liebe.

Ergänzt werden die Porträts und die Erinnerungen durch Kurzbiographien, in denen das Leben der Helden des Buches bis auf den heutigen Tag dargestellt ist.

Dem Leser wird ein Überblick über nahezu alle von Gruppen von KZ-Häftlingen geboten (Juden und Katholiken, Priester und Zeugen Jehovas, Kommunisten und AK-Soldaten, Beteiligte an den Abwehrkämpfen 1939, Männer, die gefasst wurden, als sie versuchten, sich dem polnischen Heer in Frankreich anzuschließen, und Warschauer vom Warschauer Aufstand, aber auch Personen, die rein zufällig ins Lager gerieten). Im Bildband begegnet man sowohl bekannten Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens (u.a. W³adys³aw Bartoszewski, Arnold Mostowicz und Józef Szajna), als auch völlig Unbekannten.

Die Autoren haben außergewöhnliche Personen ausfindig gemacht, so z.B. den Häftlingsfriseur des Auschwitz-Kommandanten Rudolf Höß, das einzige in Polen lebende Mitglied eines Sonderkommandos, ein Mädchen, das dank der “Liste Schindlers” gerettet werden konnte, den einzigen in Polen lebenden Häftling des Todeslagers Sobibór oder auch Maria Borowska-Bayer, die Heldin der Erzählung “Abschied von Maria”.

  

“Der Inhalt des Bildbandes ist entsetzlich, weil er anders nicht sein kann. Dennoch erweist sich das Buch als seelenstärkend. Da Tote nicht mehr reden können, müssen die Überlebenden Zeugnis ablegen. Nach der Lektüre bleibt uns die Überzeugung, dass jene, die Tod und Verderben säten, nicht gesiegt haben. Sie sind bezwungen worden durch die unermessliche Kraft der menschlichen Seele.”

 

Norman Davies  (im Vorwort)

 
  
Haupte Seite Bildband Vorwort Nachword Texten Autoren Sponsoren e-mail